• Hıer Fahren Sıe ın Guten Händen

    Hıer Fahren Sıe ın Guten Händen

  • A-B-C…. BEI UNS FINDEN SIE ALLES !

    A-B-C…. BEI UNS FINDEN SIE ALLES !

  • JEDER HAT EIN RECHT AUF Qualıtät

    JEDER HAT EIN RECHT AUF Qualıtät

ÜBER UNS

Herzlich willkommen bei Friendly-Drive - Die freundliche Fahrschule

2001 – 2016      15 järiges Jubiläum!

Die erste Fahrschule Friendly-Drive wurde 2001 gegründet und ist heute einer der erfolgreichsten Fahrschulen Münchens.
Mit 4 Fahrschulen Friendly-Drive in München Inh. Ayhan Kiyak  und
1 Fahrschule Friendly-Drive Krefeld Inh. Ufuk Özdemir sind wir Gut für Sie erreichbar.
Wir sind, freundlich, kompetent, zuverlässig und vor allem sehr geduldig bei Ihrer Führerscheinausbildung.
Die praktische Führerscheinausbildung führen wir in mehreren Sprachen durch, wie deutsch, englisch, türkisch, polnisch und jugoslawisch.
Die theoretische Führerscheinausbildung erfolgt in deutsch und türkisch, bis zu 7 mal die Woche.
Teamarbeit wird bei uns groß geschrieben, Sie werden bei Ihrer Führerscheinausbildung nicht im Stich gelassen.
Zu unseren Fahrschülern sind wir ehrlich.
Auf dem Weg zu Ihrer Selbständigkeit/Flexibilität mit dem Fahrzeug begleiten wir Sie von A – Z in Theorie und Praxis,
dabei werden Sie immer auf dem aktuellen Stand Ihrer Führerscheinausbildung gehalten.
Bei uns gibt es keine Frage für die wir keine Antwort haben.
Auch nach der Führerscheinausbildung, sind wir für unsere ehemahligen Fahrschüler erreichbar und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur seite.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fahrschulen

Suchen Sie sich Ihre Friendly Drive Fahrschule in Ihrer Nähe aus.

[accordion-themepoints]

FÜHRERSCHEIN KLASSEN

Die aktuellen Führerscheinklassen im Überblick

Mofa

INFO

  • Mindestalter: 15
  • maximal 25 km/h, einsitzig, Verbrennungsmotor bis 50 ccm Hubraum oder Elektromotor
  • Wer vor dem 1.4.1965 geboren ist, darf Mofa auch ohne Prüfbescheinigung fahren.

THEORIE

  • 6 Lektionen MofakursUnterrichtseinheiten – Dauer jeweils 90 Minuten

PRAXIS

  • 90 Minuten Grundausbildung

PRÜFUNG

Theorieprüfung

Frühestens 3 Monate vor dem 15. Geburtstag möglich

Prüfungstermine täglich

20 Fragen: Multiple Choice System, max. 8 Fehlerpunkte zulässig

Praktische Prüfung

Keine Prüfung notwendig

PREIS

  • Komplettbetrag 250,00
  • Die Preise verstehen sich in € und inkl. MwSt.

AM

INFO

  • Beinhaltet

    • direkter Erwerb
    • ab 16 Jahre
    • Zweirädrige Krafträder (Mopeds) auch mit Beiwagen und Fahrräder mit Hilfsmotor durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h mit Elektromotor oder andere Verbrennungsmoter mit einem Hubraum von max. 50 ccm oder bei Elektromotoren eine max. Nenndauerleistung von höchstens 4 kW.
    • Dreirädrige Kleinkrafträder (Trike) durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h und max. 50 ccm Hubraum bei Fremdzündungsmotoren bzw. bei anderen Verbrennungsmotoren eine max. Nutzleistung bis 4 kW oder bei Elektromotoren bis max. 4 kW Nenndauerleistung.
    • Ausnahme gemäß Fahrerlaubnisverordnung § 76:
    • Zweirädrige Krafträder durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und nicht mehr als 50 km/h mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 ccm, wenn diese bis zum 31.12.2001 erstmals in den Verkehr gekommen sind sowie Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor im Sinne der Vorschriften der DDR, wenn diese bis zum 28.02.1992 erstmals in den Verkehr gekommen sind.

THEORIE

  • bei Ersterteilung 12 x Grundstoff und 2 x klassenspezifischer Stoff – Dauer jeweils 90 Minuten

PRAXIS

  • Grundausbildung – Anzahl der Fahrstunden individuell

    Die erste Fahrstunde startet in einer sehr ruhigen Verkehrsumgebung bevor die Ausbildung auf Münchens Straßen erfolgt

PRÜFUNG

Theorieprüfung

Frühestens 3 Monate vor dem 16. Geburtstag möglich

Prüfungstermine täglich

Prüfungsdauer max. 45 Minuten

30 Fragen: 20x Grundstoff und 10x klassenspezifischer Stoff (Multiple Choice System)

(max. 10 bzw. 9 Fehlerpunkte zulässig)

bei Erweiterung nur 10 x Grundstoff und 10x klassenspezifischer Stoff

Zugelassene Prüfungssprachen:

Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch, Türkisch

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem 16. Geburtstag möglich

Prüfungsdauer mind. 30 Minuten

PREIS

Art Preis
Grundbetrag 129,00
Übungsfahrt 50,00
Fehlstunde 50,00
Vorstellung zur theoretischen Prüfung 120,00
TÜV Gebühr Theorie 22,49
Vorstellung zur praktischen Prüfung 200,00
TÜV Gebühr Praxis 56,41

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.
Die Preise verstehen sich in € und inkl. MwSt.

A1

INFO

Beinhaltet AM

direkter Erwerb

ab 16 Jahre

Leichtkrafträder – Motorrad bis 125 ccm und nicht mehr als 11 kW Motorleistung und einem Verhältnis von Leistung/Leergewicht von maximal 0,1 kWkg. Die bisherige Begrenzung auf 80 km/h für 16- und 17-Jährige entfällt.

Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und mit einer Motorleistung bis 15 kW oder einen Hubraum von über 50 cm3 bei Verbrennungsmotoren.

THEORIE

bei Ersterteilung 12 x Grundstoff und 4 x klassenspezifischer Stoff – Dauer jeweils 90 Minuten

bei Erweiterung genügen 6x Grundstoff und 4x klassenspezifischer Stoff

PRAXIS

Grundausbildung – Anzahl der Fahrstunden individuell

Sonderfahrten – 12 Stück gesetzlich vorgeschrieben:

5 Stunden á 45 Minuten Landstraße

4 Stunden á 45 Minuten Autobahn

3 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Die erste Fahrstunde startet in einer sehr ruhigen Verkehrsumgebung bevor die Ausbildung auf Münchens Straßen erfolgt.

PRÜFUNG

Theorieprüfung

Frühestens 3 Monate vor dem 16. Geburtstag möglich

Prüfungstermine täglich

Prüfungsdauer max. 45 Minuten

30 Fragen: 20x Grundstoff und 10x klassenspezifischer Stoff (Multiple Choice System)

(max. 10 bzw. 9 Fehlerpunkte zulässig)

bei Erweiterung nur 10 x Grundstoff und 10x klassenspezifischer Stoff

Zugelassene Prüfungssprachen:

Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch, Türkisch

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem 16. Geburtstag möglich

Prüfungsdauer mind. 45 Minuten

PREIS

Art Preis
Grundbetrag 209,00
Übungsfahrt 50,00
Überlandfahrt 60,00
Autobahnfahrt 60,00
Nachtfahrt 60,00
Fehlstunde 50,00
Vorstellen zur theoretischen Prüfung 120,00
TÜV Gebühr Theorie 22,49
Vorstellung zur praktischen Prüfung 200,00
TÜV Gebühr Praxis 91,75

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.
Die Preise verstehen sich in € und inkl. MwSt.

A2

INFO

Beinhaltet A1, AM

direkter Erwerb

ab 18 Jahre

Leichtkrafträder (auch mit Beiwagen) – Motorrad bis 35 kW Motorleistung und einem Verhältnis von Leistung/Leergewicht von maximal 0,2 kWkg. Seit 19. Januar 2013 dürfen Inhaber der bisherigen Klasse A beschränkt Leichtkrafträder der neuen Klasse A2 und nach Ablauf von 2 Jahren, Krafträder der Klasse A unbeschränkt fahren. Beim 2jährigen Vorbesitz der Klasse A1 ist nur eine praktische Prüfung erforderlich.

THEORIE

bei Ersterteilung 12 x Grundstoff und 4 x klassenspezifischer Stoff – Dauer jeweils 90 Minuten

bei Erweiterung genügen 6x Grundstoff und 4x klassenspezifischer Stoff

bei 2jährigem Vorbesitz der Klasse A1 – ist keine theoretische Ausbildung erforderlich

PRAXIS

Grundausbildung – Anzahl der Fahrstunden individuell

Sonderfahrten – 12 Stück gesetzlich vorgeschrieben:

5 Stunden á 45 Minuten Landstraße

4 Stunden á 45 Minuten Autobahn

3 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Sonderfahrten bei Vorbesitz Klasse A1:

3 Stunden á 45 Minuten Landstraße

2 Stunden á 45 Minuten Autobahn

1 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Die erste Fahrstunde startet in einer sehr ruhigen Verkehrsumgebung bevor die Ausbildung auf Münchens Straßen erfolgt.

PRÜFUNG

Theorieprüfung

Frühestens 3 Monate vor dem 18. Geburtstag möglich

Prüfungstermine täglich

Prüfungsdauer max. 45 Minuten

30 Fragen: 20x Grundstoff und 10x klassenspezifischer Stoff (Multiple Choice System)

(max. 10 bzw. 9 Fehlerpunkte zulässig)

Zugelassene Prüfungssprachen:

Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch, Türkisch

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem 18. Geburtstag möglich

Prüfungsdauer mind. 60 Minuten

PREIS

Art Preis
Grundbetrag 299,00
Übungsfahrt 55,00
Überlandfahrt 65,00
Autobahnfahrt 65,00
Nachtfahrt 65,00
Grundfahraufgaben 55,00
Fehlstunde 55,00
Vorstellung zur theoretischen Prüfung 120,00
TÜV Gebühr Theorie 22,49
Vorstellung zur praktischen Prüfung 250,00
TÜV Gebühr Praxis 121,38

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.
Die Preise verstehen sich in € und inkl. MwSt.

A

INFO

Beinhaltet AM, A1, A2,

direkter Erwerb

ab 20 Jahre – für Krafträder bei 2jährigem Vorbesitz der Klasse A2 (dann ist zum Aufstieg nur eine praktische, keine theoretische Prüfung erforderlich)

ab 21 Jahre – für dreirädrige Kfz mit mehr als 15 kW

ab 24 Jahre – für Krafträder bei Direkteinstieg

Keine Befristung der Besitzdauer

Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm3 oder
mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h.

Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern
mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und mit einer Motorleistung von über 15 kW oder einen Hubraum von über 50 cm3 bei Verbrennungsmotoren.

THEORIE

bei Ersterteilung 12 x Grundstoff und 4 x klassenspezifischer Stoff – Dauer jeweils 90 Minuten

bei Erweiterung genügen 6x Grundstoff und 4x klassenspezifischer Stoff

bei 2jährigem Vorbesitz der Klasse A2 – ist keine theoretische Ausbildung erforderlich

PRAXIS

Grundausbildung – Anzahl der Fahrstunden individuell

Sonderfahrten – 12 Stück gesetzlich vorgeschrieben:

5 Stunden á 45 Minuten Landstraße

4 Stunden á 45 Minuten Autobahn

3 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Sonderfahrten bei Vorbesitz Klasse A1, A2 unter 2 Jahren:

3 Stunden á 45 Minuten Landstraße

2 Stunden á 45 Minuten Autobahn

1 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Die erste Fahrstunde startet in einer sehr ruhigen Verkehrsumgebung bevor die Ausbildung auf Münchens Straßen erfolgt.

PRÜFUNG

Theorieprüfung

Frühestens 3 Monate vor dem 24. Geburtstag möglich

Prüfungstermine täglich

Prüfungsdauer max. 45 Minuten

30 Fragen: 20x Grundstoff und 10x klassenspezifischer Stoff (Multiple Choice System)

(max. 10 bzw. 9 Fehlerpunkte zulässig)

Zugelassene Prüfungssprachen:

Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch, Türkisch

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem 24. Geburtstag bzw. bei zweijährigem Vorbesitz der Klasse A2 vor dem 20. Geburtstag möglich

Prüfungsdauer mind. 60 Minuten

PREIS

Art Preis
Grundbetrag 299,00
Übungsfahrt 55,00
Überlandfahrt 65,00
Autobahnfahrt 65,00
Nachtfahrt 65,00
Grundfahraufgaben 55,00
Fehlstunde 55,00
Vorstellung zur theoretischen Prüfung 120,00
TÜV Gebühr Theorie 22,49
Vorstellung zur praktischen Prüfung 250,00
TÜV Gebühr Praxis 121,38

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.
Die Preise verstehen sich in € und inkl. MwSt.

B

INFO

  • direkter Erwerb
  • Beinhaltet AM,L
  • ab 17 Jahre bei begleitetem Fahren
  • ab 18 Jahre
  • Keine Befristung der Besitzdauer
  • Kraftfahrzeuge – ausgenommen Krafträder der Klassen AM, A, A1 und A2 – mit einer zulässigen Gesamtmasse bis max. 3.500 kg und zur Beförderung mit nicht mehr als acht Sitzplätzen, außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse bis. max. 750 kg oder mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3.500 kg nicht übersteigt).

THEORIE

  • bei Ersterteilung 12 x Grundstoff und 2 x klassenspezifischer Stoff – Dauer jeweils 90 Minuten

PRAXIS

Grundausbildung – Anzahl der Fahrstunden individuell

Sonderfahrten – 12 Stück gesetzlich vorgeschrieben:
  • 5 Stunden á 45 Minuten Landstraße
  • 4 Stunden á 45 Minuten Autobahn
  • 3 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Die erste Fahrstunde startet in einer sehr ruhigen Verkehrsumgebung bevor die Ausbildung auf Münchens Straßen erfolgt.

PRÜFUNG

Theorieprüfung

  • Frühestens 3 Monate vor dem 18. Geburtstag möglich
  • Prüfungstermine täglich
  • Prüfungsdauer max. 45 Minuten
  • 30 Fragen: 20x Grundstoff und 10x klassenspezifischer Stoff (Multiple Choice System)

(max. 10 bzw. 9 Fehlerpunkte zulässig)

Zugelassene Prüfungssprachen:

Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch, Türkisch

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem 18. Geburtstag möglich

Prüfungsdauer mind. 45 Minuten

PREIS

Art Preis
Grundbetrag 299,00
Übungsfahrt 49,00
Überlandfahrt 60,00
Autobahnfahrt 60,00
Nachtfahrt 60,00
Fehlstunde 49,00
Grundfahraufgaben 49,00
Vorstellung zur theoretischen Prüfung 120,00
TÜV Gebühr Theorie 22,49
Vorstellung zur praktischen Prüfung 250,00
TÜV Gebühr Praxis 91,75

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.
Die Preise verstehen sich in € und inkl. MwSt.

BE

INFO

    • nur mit Klasse B
    • ab 18 Jahre
    • Keine Befristung der Besitzdauer
    • Kombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger bestehen. Das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers darf mehr als 750 kg, jedoch maximal 3.500 kg betragen. Die Fahrzeugkombination darf maximal 7.000 kg betragen.

THEORIE

  • Keine theoretische Ausbildung vorgeschrieben

PRAXIS

Grundausbildung – Anzahl der Fahrstunden individuell

Sonderfahrten – 5 Stück gesetzlich vorgeschrieben:
  • 3 Stunden á 45 Minuten Landstraße
  • 1 Stunden á 45 Minuten Autobahn
  • 1 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

PRÜFUNG

Theorieprüfung

Nicht erforderlich

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem 18. Geburtstag möglich

Prüfungsdauer mind. 45 Minuten

PREIS

Art Preis
Grundbetrag 109,00
Übungsfahrt 55,00
Überlandfahrt 65,00
Autobahnfahrt 65,00
Nachtfahrt 65,00
Unterweisung 55,00
Fehlstunde 55,00
Grundfahraufgaben 55,00
Vorstellung zur praktischen Prüfung 250,00
TÜV Gebühr Praxis 91,75

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.
Die Preise verstehen sich in € und inkl. MwSt.

B96

INFO

      • Beinhaltet AM, L
        • nur mit Klasse B
        • keine eigene Fahrerlaubnisklasse
        • ab 17 Jahre bei begleitetem Fahren
        • ab 18 Jahre
        • Kombination der Klasse B Kraftfahrzeug mit Anhänger ( zulässiges Gesamtgewicht des Anhängers mehr als 750 kg) mit einer zulässigen Gesamtmasse zwischen 3.500 kg und 4.250 kg.

THEORIE

  • Theorie 150 Minuten

PRAXIS

Fahrstunden 60 Minuten

Praktische Übungen 210 Minuten

PRÜFUNG
Für die Klasse B96 ist keine Prüfung erforderlich

PREIS

pro Person 499,00 €
ab 3 Personen 399,00 € je Teilnehmer

Die Preise verstehen sich in € und inkl. MwSt.

BA

INFO

      • direkter Erwerb
      • Beinhaltet AM,L
      • ab 17 Jahre bei begleitetem Fahren
      • ab 18 Jahre
      • Keine Befristung der Besitzdauer
      • Kraftfahrzeuge – ausgenommen Krafträder der Klassen AM, A, A1 und A2 – mit einer zulässigen Gesamtmasse bis max. 3.500 kg und zur Beförderung mit nicht mehr als acht Sitzplätzen, außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse bis. max. 750 kg oder mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3.500 kg nicht übersteigt).

THEORIE

  • bei Ersterteilung 12 x Grundstoff und 2 x klassenspezifischer Stoff – Dauer jeweils 90 Minuten

PRAXIS

Grundausbildung – Anzahl der Fahrstunden individuell

Sonderfahrten – 12 Stück gesetzlich vorgeschrieben:
  • 5 Stunden á 45 Minuten Landstraße
  • 4 Stunden á 45 Minuten Autobahn
  • 3 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Die erste Fahrstunde startet in einer sehr ruhigen Verkehrsumgebung bevor die Ausbildung auf Münchens Straßen erfolgt.

PRÜFUNG

Theorieprüfung

  • Frühestens 3 Monate vor dem 18. Geburtstag möglich
  • Prüfungstermine täglich
  • Prüfungsdauer max. 45 Minuten
  • 30 Fragen: 20x Grundstoff und 10x klassenspezifischer Stoff (Multiple Choice System)

(max. 10 bzw. 9 Fehlerpunkte zulässig)

Zugelassene Prüfungssprachen:

Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch, Türkisch

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem 18. Geburtstag möglich

Prüfungsdauer mind. 45 Minuten

PREIS

Art Preis
Grundbetrag 299,00
Übungsfahrt 55,00
Überlandfahrt 65,00
Autobahnfahrt 65,00
Nachtfahrt 65,00
Fehlstunde 55,00
Grundfahraufgaben 55,00
Vorstellung zur theoretischen Prüfung 120,00
TÜV Gebühr Theorie 22,49
Vorstellung zur praktischen Prüfung 250,00
TÜV Gebühr Praxis 91,75

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.
Die Preise verstehen sich in € und inkl. MwSt.

C1

INFO

  • nur mit Klasse B
  • ab 18 Jahre
  • Befristung der Besitzdauer bis zur Vollendung des 50sten Lebensjahres, danach für jeweils 5 Jahre erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten.
  • Kraftfahrzeuge – ausgenommen Krafträder der Klassen AM, A, A1und A2 – mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 kg aber nicht mehr als 7500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz ( auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).

Die Klasse C1 wird befristet

  • auf die Vollendung des 50. Lebensjahres
  • ab dem 45. Lebensjahr befristet auf 5 Jahre erteilt

Diese Fahrzeuge dürfen Sie fahren:

  • KFZ von 3,5 t zGG bis 7,5 t zGG
  • auch mit Anhänger bis 750 kg zGG

Zusätzlich zum Führerschein müssen Lkw-Fahrer seit dem 10.09.2009 eine entsprechende Grundqualifikation nachweisen.

THEORIE

  • 6x Grundstoff und 6x klassenspezifischer Stoff

PRAXIS

Grundausbildung – Anzahl der Fahrstunden individuell

Sonderfahrten – 5 Stück gesetzlich vorgeschrieben:

  • 3 Stunden á 45 Minuten Landstraße
  • 1 Stunden á 45 Minuten Autobahn
  • 1 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung
Die erste Fahrstunde startet in einer sehr ruhigen Verkehrsumgebung bevor die Ausbildung auf Münchens Straßen erfolgt

PRÜFUNG

Theorieprüfung

Frühestens 3 Monate vor dem 18. Geburtstag möglich

Prüfungstermine täglich

Prüfungsdauer max. 45 Minuten

30 Fragen: 20x Grundstoff und 10x klassenspezifischer Stoff (Multiple Choice System)
(max. 10 bzw. 9 Fehlerpunkte zulässig)

Zugelassene Prüfungssprachen:

Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch, Türkisch

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem 18. Geburtstag möglich

Prüfungsdauer mind. 75 Minuten

PREIS

Art Euro
Grundbetrag 229,00
Übungsfahrt 60,00
Unterweisung 60,00
Überlandfahrt 70,00
Autobahnfahrt 70,00
Nachtfahrt 70,00
Fehlstunde 60,00
Vorstellung zur theoretischen Prüfung 120,00
TÜV Gebühr Theorie 22,49
Vorstellung zur praktischen Prüfung 250,00
TÜV Gebühr Praxis 151,13
Bei Teilprüfung nur Fahren/Grundfahraufgaben 250,00
TÜV Gebühr nur fahren 130,90
Bei Teilprüfung nur Abfahrtskontrolle/Handfertigkeiten 100,00
TÜV Gebühr Handfertigkeiten 27,37

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.

C1E

INFO

  • Beinhaltet BE, D1E, sofern Klasse D1 vorhanden
    • nur mit Klasse C1
    • ab 18 Jahre
    • Befristung der Besitzdauer bis zur Vollendung des 50sten Lebensjahres, danach für jeweils 5 Jahre erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten.
    • Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse C1 und einem Anhänger oder Sattelanhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 12 t nicht übersteigen.
    • Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 12 t nicht übersteigen.
    Auf das Verhältnis des zulässigen Gesamtgewichtes des Anhängers zur Leermasse des Zugfahrzeugs kommt es nicht mehr an. Technische Vorschriften bezüglich der Kraftfahrzeuge sind zusätzlich zu beachten.

THEORIE

  • Keine Theorieausbildung erforderlich

PRAXIS

Grundausbildung – Anzahl der Fahrstunden individuell

Sonderfahrten – 5 Stück gesetzlich vorgeschrieben:

  • 3 Stunden á 45 Minuten Landstraße
  • 1 Stunden á 45 Minuten Autobahn
  • 1 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Gemeinsamer Ausbildungsgang der Klasse C1 und C1E ist möglich:

Solo Zug Gesamt
Überland 1 3 4
Autobahn 1 1 2
Nachtfahrt 0 2 2

Die erste Fahrstunde startet in einer sehr ruhigen Verkehrsumgebung bevor die Ausbildung auf Münchens Straßen erfolgt

PRÜFUNG

Theorieprüfung

nicht erforderlich

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem 18. Geburtstag möglich

Prüfungsdauer mind. 75 Minuten

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem 18. Geburtstag möglich

Prüfungsdauer mind. 75 Minuten

PREIS

Art Euro
Grundbetrag 129,00
Übungsfahrt 65,00
Unterweisung 65,00
Überlandfahrt 75,00
Autobahnfahrt 75,00
Nachtfahrt 75,00
Fehlstunde 65,00
Vorstellung zur praktischen Prüfung 250,00
TÜV Gebühr Praxis 151,90

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.

C

INFO

  • Beinhaltet C1
    • nur mit Klasse B
    • ab 18 Jahre – mit Grundqualifikation im Sinne des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz, bei Ausbildung zum Berufskraftfahrer, zur Fachkraft im Fahrbetrieb oder vergleichbare Berufe
    • ab 21 Jahre
    • Befristung der Besitzdauer auf 5 Jahre, anschl. erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten.
    • Kraftfahrzeuge – ausgenommen Krafträder der Klassen AM, A, A1 und A2 – mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg). Kraftomnibusse im Inland über 3,5 t zulässiger Gesamtmasse ohne Fahrgäste – gegebenenfalls mit Anhänger -, nur zur Überprüfung des technischen Zustandes des Fahrzeugs oder der Überführung an einen anderen Ort. Der Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren ist nur bis 7,5 t zGM. einschl. eines Anhängers zulässig (EWG 3820/85 Art. 5).

    Die Klassen C und CE werden befristet auf 5 Jahre erteilt.

    Wird eine dieser Klassen nicht verlängert, dürfen keine Fahrzeuge und Züge der jeweiligen Klasse mehr gefahren werden.
    Eine Verlängerung ist nur möglich, wenn durch ein ärztliches Zeugnis ein ausreichender Gesundheitszustand und ein ausreichendes Sehvermögen nachgewiesen wird.

    Diese Fahrzeuge dürfen Sie fahren:

    • Kfz über 3,5 t zGG
    • auch mit Anhänger bis 750 kg zGG
    • eingeschlossen ist die Klasse C1

    Zusätzlich zum Führerschein müssen Lkw-Fahrer seit dem 10.09.2009 die Vorgaben des Berufskraftfahrerqualifikations-Gesetzes erfüllen.

THEORIE

    • 6 x Grundstoff und 10 x klassenspezifischer Stoff

PRAXIS

Grundausbildung – Anzahl der Fahrstunden individuell

Sonderfahrten:

B auf C C1 auf C C auf CE
Überland 5 3 5
Autobahn 2 1 2
Nachtfahrt 3 1 3
Fahrstunden

Die erste Fahrstunde startet in einer sehr ruhigen Verkehrsumgebung bevor die Ausbildung auf Münchens Straßen erfolgt.

PRÜFUNG

Theorieprüfung

Frühestens 3 Monate vor dem 18. Geburtstag möglich

Prüfungstermine täglich

Prüfungsdauer max. 45 Minuten

37 Fragen: Multiple Choice System (max. 10 bzw. 9 Fehlerpunkte zulässig)

Zugelassene Prüfungssprachen:

Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch, Türkisch,

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem 18. Geburtstag möglich

Prüfungsdauer mind. 75 Minuten

PREIS

Art Euro
Grundbetrag 349,00
Übungsfahrt 70,00
Unterweisung 70,00
Überlandfahrt 80,00
Autobahnfahrt 80,00
Nachtfahrt 80,00
Fehlstunde 70,00
Vorstellung zur theoretischen Prüfung 120,00
TÜV Gebühr Theorie 22,49
Vorstellung zur praktischen Prüfung 250,00
TÜV Gebühr Praxis 151,13
Bei Teilprüfung nur Fahren/Grundfahraufgaben 250,00
TÜV Gebühr nur fahren 130,90
Bei Teilprüfung nur Abfahrtskontrolle/Handfertigkeiten 100,00
TÜV Gebühr Handfertigkeiten 27,37

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.
Keine Ust. gem. §4 Nr. 21 UStG

CE

INFO

  • Beinhaltet BE,C1E,T

    • nur mit Klasse C
    • ab 18 Jahre – mit Grundqualifikation im Sinne des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz, bei Ausbildung zum Berufskraftfahrer, zur Fachkraft im Fahrbetrieb oder vergleichbare Berufe
    • ab 21 Jahre
    • Befristung der Besitzdauer auf 5 Jahre, anschl. erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten.
    • Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse C und einem Anhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse. Der Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren ist nur bis 7,5 t zGM. einschl. eines Anhängers zulässig (EWG 3820/85 Art. 5).

    Die Klassen C und CE werden befristet auf 5 Jahre erteilt.

    Wird eine dieser Klassen nicht verlängert, dürfen keine Fahrzeuge und Züge der jeweiligen Klasse mehr gefahren werden.
    Eine Verlängerung ist nur möglich, wenn durch ein ärztliches Zeugnis ein ausreichender Gesundheitszustand und ein ausreichendes Sehvermögen nachgewiesen wird.

    Diese Fahrzeuge dürfen Sie fahren:

    • Kfz über 3,5 t zGG
    • und Anhänger über 750 kg zGG
    • eingeschlossen ist die Klasse C1E, BE und T
    • bei Besitz von D1: D1E
    • bei Besitz von D: DE

    Zusätzlich zum Führerschein müssen Lkw-Fahrer seit dem 10.09.2009 die Vorgaben des Berufskraftfahrerqualifikations-Gesetzes erfüllen.

THEORIE

  • 6 x Grundstoff und 4 x klassenspezifischer Stoff

PRAXIS

Grundausbildung – Anzahl der Fahrstunden individuell

Sonderfahrten:

Gemeinsamer Ausbildungsgang C und CE
Solo Zug Gesamt
Überland 3 5 8
Autobahn 1 2 3
Nachtfahrt 0 3 3
Fahrstunden

Die erste Fahrstunde startet in einer sehr ruhigen Verkehrsumgebung bevor die Ausbildung auf Münchens Straßen erfolgt.

PRÜFUNG

Theorieprüfung

  • Frühestens 3 Monate vor dem 18. Geburtstag möglich
  • Prüfungstermine täglich
  • Prüfungsdauer max. 45 Minuten
  • 30 Fragen: Multiple Choice System (max. 10 bzw. 9 Fehlerpunkte zulässig)

Zugelassene Prüfungssprachen:

Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch, Türkisch

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem 18. Geburtstag möglich

Prüfungsdauer mind. 75 Minuten

PREIS

Art Euro
Grundbetrag 149,00
Übungsfahrt 75,00
Unterweisung 75,00
Grundfahraufgabe CE 75,00
Überlandfahrt 85,00
Autobahnfahrt 85,00
Nachtfahrt 85,00
Fehlstunde 75,00
Vorstellung zur theoretischen Prüfung 120,00
TÜV Gebühr Theorie 22,49
Vorstellung zur praktischen Prüfung 250,00
TÜV Gebühr Praxis 151,13
Bei Teilprüfung nur Abfahrtskontrole/Handfertigkeiten/V+T 100,00
TÜV Gebühr Praktisch Abfahrtkontrolle 19,04
Bei Teilprüfung nur Fahren/Grundfahraufgaben 250,00
TÜV Gebühr Praktisch nur Fahren 130,90

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.
Keine Ust. gem. §4 Nr. 21 UStG

D1

INFO

  • nur mit Klasse B

    • ab 18 Jahre – mit Grundqualifikation im Sinne des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz, bei Ausbildung zum Berufskraftfahrer, zur Fachkraft im Fahrbetrieb oder vergleichbare Berufe
    • ab 21 Jahre
    • Befristung auf 5 Jahre. Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten. Nach jeweils 5 Jahren ärztliche Untersuchung sowie ein augenärztliches Gutachten. Ab dem 50. Geburtstag sowie bei jeder folgenden Verlängerung wird wie bei der Ersterteilung verfahren.
    • Kraftfahrzeuge – ausgenommen Krafträder Klassen AM, A, A1und A2 – mit einer maximalen Länge von 8 m zur Beförderung mit mehr als 8, aber höchstens 16 Personen (außer dem Führersitz). Auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg.

    Die Fahrerlaubnis wird immer nur für 5 Jahre erteilt. Eine Verlängerung ist nur möglich, wenn durch ein ärztliches Zeugnis nachgewiesen wird, dass der Antragsteller die körperlichen Voraussetzungen und Mindestanforderungen an das Sehvermögen erfüllt.

    • Bewerber, die älter als 50 Jahre sind, müssen zusätzlich ein Gutachten eines Arbeitsmediziners oder eine MPU über die Belastungsfähigkeit vorlegen.
    • Ist der Führerscheinbesitzer nicht älter als 50 Jahre, kann die Verlängerung über das 50. Lebensjahr hinaus erfolgen, falls das arbeitsmedizinische Belastungsgutachten vorgelegt wird.

    Diese Fahrzeuge dürfen Sie fahren:

    • Bus mit mehr als 8 aber höchstens 16 Fahrgastplätzen
    • auch mit Anhänger bis 750 kg zGG

    Zusätzlich zum Führerschein müssen Bus-Fahrer seit dem 10.09.2008 die Vorgaben des Berufskraftfahrerqualifikations-Gesetzes erfüllen.

THEORIE

Bei Besitz von Klasse: B C1 oder C
Grundstoff 6 6
Zusatzstoff 10 4
Doppelstunden

 

 

 

PRAXIS

Die Fahrstunden für die Grundausbildung sind gesetzlich vorgeschrieben. Je nach individueller Fahrleistung können es auch mehr werden.

Bei Vorbesitz der Klasse B od. C1 C
bis 2 Jahre über 2 Jahre bis 2 Jahre über 2 Jahre
Grundausbildung 41 16 8 6
Überland 19 8 8 4
Autobahn 12 4 4 2
Nachtfahrt 7 4 4 2
Fahrstunden

PRÜFUNG

Theorieprüfung

  • Frühestens 3 Monate vor dem Geburtstag möglich
  • Prüfungstermine täglich
  • Prüfungsdauer max. 45 Minuten
  • 35 Fragen: Multiple Choice System (max. 10 bzw. 9 Fehlerpunkte zulässig)

Zugelassene Prüfungssprachen:

Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch, Türkisch

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem Geburtstag möglich

Prüfungsdauer mind. 75 Minuten

PREIS

Art Euro
Grundbetrag 399,00
Übungsfahrt 75,00
Unterweisung 75,00
Überlandfahrt 90,00
Autobahnfahrt 90,00
Nachtfahrt 90,00
Fehlstunde 75,00
Vorstellung zur theoretischen Prüfung 120,00
TÜV Gebühr Theorie 22,49
Vorstellung zur praktischen Prüfung 250,00
TÜV Gebühr Praxis 151,13
Bei Teilprüfung nur Fahren/Grundfahraufgaben 250,00
TÜV Gebühr nur fahren 130,90
Bei Teilprüfung nur Handfertigkeiten 100,00
TÜV Gebühr Handfertigkeiten 27,37

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.
Keine Ust. gem. §4 Nr. 21 UStG

D1E

INFO

  • Beinhaltet BE,C1E (sofern Klasse C1 vorhanden)

    • nur mit Klasse D1
    • ab 18 Jahre – mit Grundqualifikation im Sinne des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz, bei Ausbildung zum Berufskraftfahrer, zur Fachkraft im Fahrbetrieb oder vergleichbare Berufe
    • ab 21 Jahre
    • Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten. Nach jeweils 5 Jahren ärztliche Untersuchung, sowie ein augenärztliches Gutachten. Ab dem 50. Geburtstag sowie bei jeder folgenden Verlängerung wird wie bei der Ersterteilung verfahren.
    • Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse D1 und einem Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse.

    Die Fahrerlaubnis wird immer nur für 5 Jahre erteilt. Eine Verlängerung ist nur möglich, wenn durch ein ärztliches Zeugnis nachgewiesen wird, dass der Antragsteller die körperlichen Voraussetzungen und Mindestanforderungen an das Sehvermögen erfüllt.

    • Bewerber, die älter als 50 Jahre sind, müssen zusätzlich ein Gutachten eines Arbeitsmediziners oder eine MPU über die Belastungsfähigkeit vorlegen.
    • Ist der Führerscheinbesitzer nicht älter als 50 Jahre, kann die Verlängerung über das 50. Lebensjahr hinaus erfolgen, falls das arbeitsmedizinische Belastungsgutachten vorgelegt wird.

    Diese Fahrzeuge dürfen Sie fahren:

    • Bus mit mehr als 8 aber höchstens 16 Fahrgastplätzen – mit Anhänger über 750 kg zGG
    • Die Gesamtmasse des Anhängers darf nicht größer sein als die Leermasse des Zugfahrzeugs und die Summe der beiden zulässigen Gesamtmassen nicht größer als 12 t.
    • Eingeschlossene Klassen: BE, bei Besitz von C1 = C1E

    Zusätzlich zum Führerschein müssen Bus-Fahrer seit dem 10.09.2008 die Vorgaben des Berufskraftfahrerqualifikations-Gesetzes erfüllen.

THEORIE

Keine Theorieausbildung erforderlich

PRAXIS

Grundausbildung
  • 4 Stunden á 45 Minuten
Sonderfahrten – 5 Stück gesetzlich vorgeschrieben:
  • 3 Stunden á 45 Minuten Landstraße
  • 1 Stunden á 45 Minuten Autobahn
  • 1 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Gemeinsamer Ausbildungsgang der Klassen D1 und D1E ist möglich.

Die erste Fahrstunde startet in einer sehr ruhigen Verkehrsumgebung bevor die Ausbildung auf Münchens Straßen erfolgt.

PRÜFUNG

Theorieprüfung

Theorieprüfung entfällt

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem Geburtstag möglich (Voraussetzung ist die Klasse D1)

Prüfungsdauer mind. 70 Minuten

PREIS

Art Euro
Grundbetrag 300,00
Übungsfahrt 70,00
Unterweisung 70,00
Überlandfahrt 83,00
Autobahnfahrt 83,00
Nachtfahrt 83,00
Fehlstunde 70,00
Vorstellung zur theoretischen Prüfung 120,00
TÜV Gebühr Theorie 22,49
Vorstellung zur praktischen Prüfung 250,00
TÜV Gebühr Praxis 151,13
Bei Teilprüfung nur Abfahrtskontrole/Handfertigkeiten/V+T 200,00
TÜV Gebühr Praktisch Abfahrtkontrolle 19,04
Bei Teilprüfung nur Fahren/Grundfahraufgaben 250,00
TÜV Gebühr Praktisch nur Fahren 130,90

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.
Keine Ust. gem. §4 Nr. 21 UStG

D

INFO

  • Beinhaltet D1

    • nur mit Klasse B
    • ab 18 Jahre / 20 Jahre / 21 Jahre / 23 Jahre / 24 Jahre – Die Altersgrenzen unter 24 Jahren orientieren sich an den ausführlichen Vorgaben des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz
    • Befristung auf 5 Jahre. Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten. Ab dem 50. Geburtstag sowie bei jeder folgenden Verlängerung wird wie bei der Ersterteilung verfahren.
    • Kfz – ausgenommen Krafträder der Klassen AM, A, A1 und A2 – zur Beförderung von mehr als 8 Personen (außer dem Fahrzeugführer), auch mit Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 750 kg.

    Die Fahrerlaubnis wird immer nur für 5 Jahre erteilt. Eine Verlängerung ist nur möglich, wenn durch ein ärztliches Zeugnis nachgewiesen wird, dass der Antragsteller die körperlichen Voraussetzungen und Mindestanforderungen an das Sehvermögen erfüllt.

    • Bewerber, die älter als 50 Jahre sind, müssen zusätzlich ein Gutachten eines Arbeitsmediziners oder eine MPU über die Belastungsfähigkeit vorlegen.
    • Ist der Führerscheinbesitzer nicht älter als 50 Jahre, kann die Verlängerung über das 50. Lebensjahr hinaus erfolgen, falls das arbeitsmedizinische Belastungsgutachten vorgelegt wird.

    Diese Fahrzeuge dürfen Sie fahren:

    • Bus mit mehr als 16 Fahrgastplätzen
    • auch mit Anhänger bis 750 kg zGG
    • Klasse D1 ist mit eingeschlossen

    Zusätzlich zum Führerschein müssen Bus-Fahrer seit dem 10.09.2008 die Vorgaben des Berufskraftfahrerqualifikations-Gesetzes erfüllen.

THEORIE

Bei Vorbesitz von Klasse B und/oder C1 C und/oder D1
Grundstoff 6 6
Zusatzstoff
18 (nur B)
12 (nur C1
8
Doppelstunden

 

 

 

PRAXIS

Die Fahrstunden für die Grundausbildung sind gesetzlich vorgeschrieben. Je nach individueller Fahrleistung können es auch mehr werden.

Bei Vorbesitz von Klasse B oder C1 C D1
bis 2 Jahre über 2 Jahre bis 2 Jahre über 2 Jahre
Grundausbildung 45 33 14 7 20
Überland 22 12 16 8 5
Autobahn 14 8 8 4 5
Nachtfahrt 8 5 6 3 5
Fahrstunden

PRÜFUNG

Theorieprüfung

Frühestens 3 Monate vor dem Geburtstag möglich
Prüfungstermine täglich
Prüfungsdauer max. 45 Minuten
40 Fragen: Multiple Choice System (max. 10 bzw. 9 Fehlerpunkte zulässig)

Zugelassene Prüfungssprachen:

Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch, Türkisch,
Praktische Prüfung
Frühestens 1 Monat vor dem Geburtstag möglich
Prüfungsdauer mind. 75 Minuten

PREIS

 

Art Euro
Grundbetrag 399,00
Übungsfahrt 90,00
Unterweisung 90,00
Überlandfahrt 100,00
Autobahnfahrt 100,00
Nachtfahrt 100,00
Fehlstunde 90,00
Vorstellung zur theoretischen Prüfung 120,00
TÜV Gebühr Theorie 22,49
Vorstellung zur praktischen Prüfung 300,00
TÜV Gebühr Praxis 151,13
Bei Teilprüfung nur Fahren/Grundfahraufgaben 300,00
TÜV Gebühr nur fahren 130,90
Bei Teilprüfung nur Handfertigkeiten 150,00
TÜV Gebühr Handfertigkeiten 27,37

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.
Keine Ust. gem. §4 Nr. 21 UStG

DE

INFO

  • Beinhaltet BE,D1E,C1E (sofern Klasse C1 vorhanden)

    • nur mit Klasse D
    • ab 18 Jahre / 20 Jahre / 21 Jahre / 23 Jahre / 24 Jahre – Die Altersgrenzen unter 24 Jahren orientieren sich an den ausführlichen Vorgaben des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz
    • Befristung auf 5 Jahre. Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten. Nach jeweils 5 Jahren ärztliche Untersuchung sowie ein augenärztliches Gutachten. Ab dem 50. Geburtstag sowie bei jeder folgenden Verlängerung wird wie bei der Ersterteilung verfahren.
    • Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse D und einem Anhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse, im Inland nur mit Gepäckanhänger.

    Die Fahrerlaubnis wird immer nur für 5 Jahre erteilt. Eine Verlängerung ist nur möglich, wenn durch ein ärztliches Zeugnis nachgewiesen wird, dass der Antragsteller die körperlichen Voraussetzungen und Mindestanforderungen an das Sehvermögen erfüllt.

    • Bewerber, die älter als 50 Jahre sind, müssen zusätzlich ein Gutachten eines Arbeitsmediziners oder eine MPU über die Belastungsfähigkeit vorlegen.
    • Ist der Führerscheinbesitzer nicht älter als 50 Jahre, kann die Verlängerung über das 50. Lebensjahr hinaus erfolgen, falls das arbeitsmedizinische Belastungsgutachten vorgelegt wird.

    Diese Fahrzeuge dürfen Sie fahren:

    • Bus mit mehr als 16 Fahrgastplätzen
    • auch mit Anhänger über 750 kg zGG
    • eingeschlossene Klassen D1E, BE bei Vorbesitz C1 = C1E

    Zusätzlich zum Führerschein müssen Bus-Fahrer seit dem 10.09.2008 die Vorgaben des Berufskraftfahrerqualifikations-Gesetzes erfüllen.

THEORIE

Keine Theorieausbildung erforderlich

PRAXIS
Grundausbildung
  • 4 Stunden á 45 Minuten
Sonderfahrten – 5 Stück gesetzlich vorgeschrieben:
  • 3 Stunden á 45 Minuten Landstraße
  • 1 Stunden á 45 Minuten Autobahn
  • 1 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Gemeinsamer Ausbildungsgang der Klassen D und DE ist möglich.

Die erste Fahrstunde startet in einer sehr ruhigen Verkehrsumgebung bevor die Ausbildung auf Münchens Straßen erfolgt.

PRÜFUNG

Theorieprüfung

Theorieprüfung entfällt
Praktische Prüfung
Frühestens 1 Monat vor dem Geburtstag möglich
Prüfungsdauer mind. 70 Minuten
PREIS
Art Euro
Grundbetrag 399,00
Übungsfahrt 90,00
Unterweisung 90,00
Überlandfahrt 105,00
Autobahnfahrt 105,00
Nachtfahrt 105,00
Fehlstunde 90,00
Vorstellung zur praktischen Prüfung 300,00
TÜV Gebühr Praxis 151,13
Bei Teilprüfung nur Fahren 300,00
TÜV Gebühr nur fahren 130,90
Bei Teilprüfung nur verbinden und trennen 100,00
TÜV Gebühr verbinden und trennen 19,04
Grundfahraufgabe 90,00

 

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.
Keine Ust. gem. §4 Nr. 21 UStG

fahrzeuge

Unser Fuhrpark
AUDI A3

1u8s1r

Klasse : B

Getriebe : Manuell

 

 

 

 

GOLF PLUS

VW-Golvf-Plus-26435_1267086931261

Klasse : B

Getriebe : Automatik

 

 

 

 

MAN TGX 26.400

Klasse : C

Getriebe : Automatik

THEORIEPLAN

HB = Hauptstelle
BL = Hadern-Blumenau
SW = Schwabing West – kein Unterricht
AH = Schwabing/Freimann

THEMA HB SW AH BL
1. Persönliche Voraussetzungen / Risikofaktor Mensch 17.06 ——- 03.07 19.06
2. Rechtliche Rahmenbedingungen 20.06 ——- 05.07 21.06
3. Grundregeln, Verkehrszeichen 22.06 ——- 10.07 26.06
4. Straßenverkehrssystem 24.06 ——- 12.07 28.06
5. Vorfahrt 27.06 ——- 17.07 03.07
6. Verkehrsregelungen 29.06 ——- 19.07 05.07
7. Geschwindigkeit, Abstand 01.07 ——- 24.07 10.07
8. Andere Teilnehmer im Straßenverkehr 04.07 ——- 26.07 12.07
9. Verhalten bei Fahrmanövern, Verkehrsbeobachtung 06.07 ——- 31.07 17.07
10. Ruhender Verkehr 08.07 ——- 14.06 19.07
11. Verhalten in besonderen Situationen 11.07 ——- 19.06 24.07
12. Lebenslanges Lernen 13.07 ——- 21.06 26.07
KLASSENSPEZIFISCHE THEMEN. NUR FÜR SCHÜLER DER KLASSE B:
Klasse B: Techn. Bed., Pers. und Güterbeförderung 15.07 ——- 26.06 31.07
Klasse B: Fahren mit Solo-Kfz und Zügen 18.07 ——- 28.06  14.06

 

 

UNSER TEAM

  • Ayhan Kiyak
    München
    Fahrlehrer aller Klassen
    A, B/BE, C/CE, D/DE
    Handy: 0179 240 58 64
  • Liane Lechelt
    München
    Fahrlehrerin aller Klassen
    A, B/BE, C/CE, D/DE
    Handy: 0172 864 20 02
  • Secil Ay
    München
    Fahrlehrerin aller Klassen
    A, B/BE, C/CE, D/DE
    Büro: 089 544 44 788
  • Franz Heindlmeier
    München
    Fahrlehrer aller Klassen
    A, B/BE
    Handy: 0177 240 58 64
  • Vedat Uslu
    München
    Fahrlehrer in Klasse
    B/BE
    Handy: 0163 56 81 844
  • Peter Reinhart
    München
    Fahrlehrer in Klasse
    B/BE
    Handy: Bitte im Büro anrufen
    Tel.: 089 544 44 788
  • Sabine Kiyak
    München
    Fahrlehrerin in Klasse
    B/BE
    Handy: Bitte im Büro anrufen
    Tel.: 089 – 544 44 788
  • Stelio Pegios
    München
    Fahrlehrer in Klassen
    A, B/BE
    Handy: Bitte im Büro anrufen
    Tel.: 089 544 44 788

NÜTZLICHE LINKS

Hier finden Sie allgemeine und nützliche Links

ADAC

Allgemeiner Deustcher Automobile Club


Gesetzestexte, zum Online lesen

Gesetze ım Internet…!


Bussgeldkataloge

Sie sind zu schnell gefahren und wurden geblitzt ?


Zweiradsicherheit

Jedem sein Motorrad!


Geschichte München

München ist die Landeshauptstadt des Freistaates Bayern…


Stadt München

Die offiziellen Seiten


München Tourismus

Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen


Tourismus Bayern

Ich zeige dir Gleitzeit auf Bayerisch….

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Bestandteil der Ausbildung: Die Fahrschulausbildung umfasst theoretischen und praktischen Unterricht. Rechtliche Grundlagen der Ausbildung: der Unterricht wird aufgrund der hierfür geltenden gesetzlichen Bestimmungen und der auf ihnen beruhenden Rechtsverordnungen, namentlich der Fahrschülerausbildungsordnung erteilt. Im übrigen gelten die nachstehenden Bestimmungen, die Bestandteile des Ausbildungsvertrages sind.

1a. Beendigung der Ausbildung: Die Ausbildung endet mit der bestandenen Fahrerlaubnisprüfung, in jedem Fall nach Ablauf eines Jahres seit Abschluss des Ausbildungsvertrages.

2. Entgelte: Die im Ausbildungsvertrag vereinbarten Entgelte haben den durch Aushang in der Fahrschule bekantgegebenen zu entsprechen. Werden diese geändert, so bleibt eine entsprechende Anpassung der nach diesem Vertrag vereinbarten Entgelte vorbehalten, soweit diese erst nach Ablauf von mehr als 4 Monaten seit Vertragsabschluss fällig werden.

3. Grundbetrag und Leistungen: Mit dem Grundbetrag werden die allgemeinen Aufwendungen der Fahrschule sowie die Erteilung des theoretischen Unterrichts . Mit dem Entgeld für die Fahrstunde zu 45 Minuten Dauer werden die Kosten für das Ausbildungsfahrzeug sowie die Erteilung des praktischen Fahrunterrichts abgegolten. kann der Fahrschüler eine vereinbarte Fahrstunde nicht einhalten, so ist die Fahrschule unverzüglich zu verständigen. Werden vereinbarte Fahrstunden nicht mindestens 2 Werktage vor dem vereinbarten Termin abgesagt, ist die Fahrschule berechtigt, eine Ausfallentschädigung für vom Fahrschüler nicht wahrgenommene Fahrstunden in Höhe von drei Viertel des Fahrstundenentgelts zu verlangen. Mit dem Entgeld für Prüfungen werden die theoretische und die praktische Prüfungsvorstellung einschließlich der Prüfungsfahrt. Bei Wiederholungsprüfungen wird das Entgeld wie im Ausbildungsvertrag erhoben.

4. Zahlungsbedingungen: Der Grundbetrag wird mit Abschluss des Ausbildungsvertrages, das Entgeld für die Fahrstunde vor Antritt derselben, der Betrag für die Prüfungsvorstellung vor Ablage derselben fällig. Wird das Entgeld nicht zur Fälligkeit bezahlt, so kann die Fahrschule die Fortsetzung der Leistungen verweigern.

5. Kündigung des Vertrages: Der Ausbildungsvertrag kann vom Fahrschüler jederzeit, von der Fahrschule nur in nachfolgenden Fällen gekündigt werden: wenn der Fahrschüler trotz Aufforderung und ohne triftigen Grund nicht innerhalb von 4 Wochen seit Vertragsabschluss mit der Ausbildung beginnt oder diese um mehr als 3 Monate unterbricht. Wenn er den theoretischen oder den praktischen Teil der Fahrerlaubnisprüfung nach je zweimaliger Wiederholung nicht bestanden hat. Oder wenn er wiederholt oder gröblich gegen Weisungen oder Anordnungen des Fahrlehrers verstößt.

6. Gebühren und Entgelte bei Vertragskündigung: Wird der Ausbildungsvertrag gekündigt, so hat die Fahrschule Anspruch auf das Entgeld für die erbrachten Fahrstunden und die erfolgte Vorstellung zur Prüfung. Kündigt die Fahrschule aus wichtigen Grund oder der Fahrschüler ohne durch ein vertragswidriges Verhalten der Fahrschule veranlasst zu sein, steht der Fahrschule folgendes Entgeld zu: Ein Drittel des Grundbetrages wenn die Kündigung vor Beginn der Ausbildung erfolgt. Der volle Grundbetrag wenn die Kündigung nach Beginn der Ausbildung erfolgt.

7. Einhaltung vereinbarter Termine: Fahrschule, Fahrschüler und Fahrlehrer haben dafür zu sorgen, dass vereinbarte Fahrstunden pünktlich beginnen. Fahrstunden beginnen und enden grundsätzlich an der Fahrschule. Wird auf Wunsch des Fahrschülers davon abgewichen, wird die aufgewendete Fahrzeit zum Fahrstundensatz berechnet. Hat der Fahrlehrer den verspäteten Beginn einer Fahrstunde zu vertreten oder unterbricht er den praktischen Unterricht, so ist die ausgefallene Ausbildungszeit nachzuholen oder gutzuschreiben. hat der Fahrschüler den verspäteten Beginn einer Fahrstunde zu vertreten, so geht die ausgefallene Ausbildungszeit zu seinen Lasten. Verspätet er sich um mehr als 15 Minuten, braucht der Fahrlehrer nicht länger zu warten. Die vereinbarte Ausbildungszeit gilt dann als ausgefallen (Ziffer 3).

8. Ausschluss vom Unterricht: Wenn der Fahrschüler unter Einfluss von Drogen, Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln steht oder wenn anderweitig Zweifel an seiner Fahrtüchtigkeit bestehen, ist er vom Unterricht auszuschließen. Der Fahrschüler hat in diesem Fall ebenfalls Ausfallentschädigung zu entrichten (Ziffer 3).

9. Behandlung von Ausbildungsgerät und Fahrzeugen: Der Fahrschüler ist zur pfleglichen Behandlung der Ausbildungsfahrzeuge, Lehrmodelle und des sonstigen Anschauungsmaterials verpflichtet.

10. Bedienung und Inbetriebnahme von Lehrfahrzeugen: Ausbildungsfahrzeuge dürfen nur unter Aufsicht des Fahrlehrers bedient werden. Zuwiderhandlungen können Strafverfolgung und Schadenersatzansprüche zur Folge haben. Geht bei der Kraftradausbildung oder -prüfung die Funkverbindung zwischen Fahrlehrer und Fahrschüler verloren, so muss der Fahrschüler unverzüglich an geeigneter Stelle anhalten, den Motor abstellen und auf den Fahrlehrer warten. Erforderlichenfalls hat er die Fahrschule zu verständigen. Beim verlassen des Fahrzeugs hat er dieses ordnungsgemäß abzustellen und gegen unbefugte Benutzung zu sichern.

11. Abschluss der Ausbildung: Die Fahrschule darf die Ausbildung erst dann abschließen, wenn sie überzeugt ist, dass der Fahrschüler die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zum Führen eines Kraftfahrzeuges besitzt (§16 FahrlG). deshalb entscheidet der Fahrlehrer nach pflichtgemäßem Ermessen über den Abschluss der Ausbildung (§6 FahrschAusbO). Die Anmeldung zur Prüfung bedarf der Zustimmung des Fahrschülers. Sie ist für beide Teile verbindlich. Erscheint der Fahrschüler nicht zum Prüfungstermin, ist er zur Bezahlung des Entgelts für die Prüfungsvorstellung und verauslagter oder anfallender Gebühren verpflichtet.

12. Erfüllungsort: Für die Fahrschule A. Kiyak in München ist der Erfüllungsort München, für die Fahrschule U. Özdemir in Krefeld ist der Erfüllungsort Krefeld. Hat der Fahrschüler keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland oder verlegt er nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland, oder ist der gewöhnliche Aufenthaltsort zur Klageerhebung nicht bekannt, so ist der Sitz der Fahrschule Gerichtsstand.

KONTAKT

Möchtet ihr einen Termin vereinbaren oder euch über weitere Details zu unseren Preisen und Konditionen informieren? Dann nehmt einfach Kontakt zu uns auf - wir freuen uns, wenn wir euch behilflich sein dürfen!

MÜNCHEN

Permonth

Friendly-Drive
Fahrschule Ayhan Kiyak
Landwehrstr. 67
80336 München
Ust-IdNr.: 57 982 309 614

Aufsichtsbehörde:
KVR München

Kontakt:
Tel. : 089/544 44 788
Fax : 089/544 44 790
E-Mail : info@friendly-drive.de

 


 





Bitte wählen Sie eine Stadt (Pflichtfeld)

Von (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

Betreff

Nachricht

IMPRESSUM

Impressum / Anbieterkennzeichnung gemäß TMG
München

Friendly-Drive
Fahrschule Ayhan Kiyak
Landwehrstr. 67
80336 München

Ust-IdNr.: 57 982 309 614

Kontakt:
Tel. : 089/544 44 788
Fax : 089/544 44 790
E-Mail : info@friendly-drive.de

 

Aufsichtsbehörde:
KVR München

Anmerkung zum Impressum
Inhaltlicher Verantwortlicher: Ayhan Kiyak

Hinweis:
Die EU-Kommission bietet die Möglichkeit
zur Online-Streitbeilegung auf einer
von ihr betriebenen Online-Plattform.
Diese Plattform ist über den externen Link
http://ec.europa.eu/consumers/odr/ zu erreichen.

 

 

Allgemeine Nutzungsbedingungen
Alle Informationen dieser Web-Seite werden wie angegeben ohne Anspruch auf Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität zur Verfügung gestellt.

Wenn nicht ausdrücklich anderweitig in dieser Publikation zu verstehen gegeben, und zwar in Zusammenhang mit einem bestimmten Ausschnitt, einer Datei, oder einem Dokument, ist jedermann dazu berechtigt, dieses Dokument anzusehen, zu kopieren, zu drucken und zu verteilen, unter den folgenden Bedingungen:
Das Dokument darf nur für nichtkommerzielle Informationszwecke genutzt werden. Jede Kopie dieses Dokuments oder eines Teils davon muss diese urheberrechtliche Erklärung und das urheberrechtliche Schutzzeichen des Betreibers enthalten. Das Dokument, jede Kopie des Dokuments oder eines Teils davon dürfen nicht ohne schriftliche Zustimmung des Betreibers verändert werden. Der Betreiber behält sich das Recht vor, diese Genehmigung jederzeit zu widerrufen, und jede Nutzung muss sofort eingestellt werden, sobald eine schriftliche Bekanntmachung seitens des Betreibers veröffentlicht wird.

Die Websiten steht Ihnen – soweit nicht anders vereinbart – kostenlos zur Verfügung. Die Betreiber übernehmen keinerlei Gewähr für Richtigkeit der enthaltenen Informationen, Verfügbarkeit der Dienste, Verlust von auf Friendly-Drive abgespeicherten Daten oder Nutzbarkeit für irgendeinen bestimmten Zweck.

Die Betreiber haften auch nicht für Folgeschäden, die auf einer Nutzung des Angebotes beruhen.

Soweit ein Haftungsausschluss nicht in Betracht kommt, haften die Betreiber lediglich für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz. Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer und werden auf diesen Seiten ausschließlich zu Informationszwecken eingesetzt.
Diese Publikation könnte technische oder andere Ungenauigkeiten enthalten oder Schreib- oder Tippfehler. Von Zeit zu Zeit werden der vorliegenden Information Änderungen hinzugefügt; diese Änderungen werden in neuen Ausgaben der Publikation eingefügt. Der Betreiber kann jederzeit Verbesserungen und/oder Veränderungen an den Angeboten vornehmen, die in dieser Publikation beschrieben werden.

Aufgrund der sich ständig verändernden Inhalte bei Kommentaren und im Forum ist es dem Betreiber nicht möglich, alle Beiträge lückenlos zu sichten, inhaltlich zu prüfen und die unmittelbare aktive Kontrolle darüber auszuüben. Es wird keine Verantwortung für den Inhalt, die Korrektheit und die Form der eingestellten Beiträge übernommen.

Mit der Anmeldung bei friendly-drive.de erklärt sich der Nutzer – nachfolgend »Mitglied« gegenüber dem Betreiber mit folgenden Nutzungsbedingungen einverstanden:
Mitglieder, die sich an Diskussionsforen und Kommentaren beteiligen, verpflichten sich dazu,

1.) Sich in Ihren Beiträgen jeglicher Beleidigungen, strafbarer Inhalte, Pornographie und grober Ausdrucksweise zu enthalten,
2.) Die alleinige Verantwortung für die von ihnen eingestellten Inhalte zu tragen, Rechte Dritter (insbesondere Marken-, Urheber- und Persönlichkeitsrechte) nicht zu verletzen und die Betreiber von »Kiyak Drive GmbH« von durch ihre Beiträge ausgelösten Ansprüchen Dritter vollständig freizustellen.
3.) Weder in Foren noch in Kommentaren Werbung irgendwelcher Art einzustellen oder Foren und Kommentare zu irgendeiner Art gewerblicher Tätigkeit zu nutzen. Insbesondere gilt das für die Veröffentlichung von »0900«-Rufnummern zu irgendeinem Zweck.
Es besteht keinerlei Anspruch auf die Veröffentlichung von eingereichten Kommentaren oder Forenbeiträgen. Die Betreiber von »Kiyak Drive GmbH« behalten sich vor, Kommentare und Forenbeiträge nach eigenem Ermessen zu editieren oder zu löschen. Bei Verletzungen der Pflichten unter 1), 2) und 3) behalten sich die Betreiber ferner vor, die Mitgliedschaft zeitlich begrenzt zu sperren oder dauernd zu löschen. Soweit das Mitglied von der Möglichkeit Gebrauch macht, eigene Beiträge für redaktionellen Teil von »Kiyak Drive GmbH« einzureichen, gilt Folgendes:

Voraussetzung für das Posten eigener Beiträge ist, dass das Mitglied seinen vollständigen und korrekten Vor- und Nachnamen in sein »Friendly-Drive« – Benutzerprofil eingetragen hat oder nach dem Einreichen des Artikels dort einträgt. Mit dem dort eingetragenen Namen wird der eingereichte Beitrag bei Veröffentlichung (öffentlich) gekennzeichnet.
Das Mitglied gibt für alle Beiträge, die von ihm oder ihr zukünftig auf »Friendly-Drive« eingereicht werden, folgende Erklärungen ab:
Das Mitglied versichert, das die eingereichten Beiträge frei von Rechten Dritter, insbesondere Urheber-, Marken- oder Persönlichkeitsrechten sind. Dies gilt für alle eingereichten Beiträge und Bildwerke.
Das Mitglied räumt den Betreibern von »friendly-drive« ein uneingeschränktes Nutzungsrecht an den eingereichten Beiträgen ein. Dieses umfasst die Veröffentlichung im Internet auf »friendly-drive« sowie auf anderen Internetservern, in Newslettern, Printmedien und anderen Publikationen.

Eingereichte Beiträge werden auf Verlangen des Mitgliedes per E-Mail an die Adresse des Webmasters wieder gelöscht bzw. anonymisiert. Die Löschung bzw. Anonymisierung erfolgt innerhalb von 7 Tagen nach der Mitteilung. Für Folgeschäden, die dem Mitglied aus der verspäteten Löschung des Beitrages entstehen haften die Betreiber nur insoweit, als sie nicht auf einer Pflichtverletzung des Mitgliedes (oben unter 1), 2) und 3) ) und soweit sie darüber hinaus auf grobem Verschulden oder Vorsatz der Betreiber von »Friendly-Drive« beruhen. Wir weisen in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass »friendly-drive« regelmäßig von Suchmaschinen indexiert wird, und dass wir keinen Einfluss darauf haben, ob, wo und wie lange bei uns veröffentlichte Beiträge möglicherweise auch nach Löschung bei »friendly-drive« in Datenbanken von Suchmaschinen und Webkatalogen gespeichert werden und abrufbar sind.
Es besteht keinerlei Anspruch auf Speicherung, Veröffentlichung oder Archivierung der eingereichten Beiträge. Die Betreiber behalten sich vor, eingereichte Beiträge ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen, vor Veröffentlichung zu editieren oder nach Veröffentlichung nach freiem Ermessen wieder zu löschen.

Durch die Veröffentlichung eingereichter Beiträge entstehen keinerlei Vergütungsansprüche (Honorare, Lizenzgebühren, Aufwendungsentschädigungen oder Ähnliches) des Mitgliedes gegenüber »Friendly-Drive«. Die Mitarbeit ist ehrenamtlich (unentgeltlich).
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten genutzt wird, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme unseres Dienstes ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Weitere wichtige Informationen zum Thema Datenschutz finden sich in unserer Erklärung zum Datenschutz (Privacy Policy).

Der Benutzer ist verpflichtet, die Kombination Benutzername/Passwort vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben. Bei Verdacht auf Missbrauch der Zugangsdaten ist der Betreiber zu informieren. Für Internetseiten Dritter, auf die die dieses Angebot durch sog. Links verweist, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Der Betreiber ist für den Inhalt solcher Seiten Dritter nicht verantwortlich. Des Weiteren kann die Web-Seite ohne unser Wissen von anderen Seiten mittels sog. Links angelinkt werden. Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalt oder irgendeine Verbindung zu dieser Web-Seite in Web-Seiten Dritter. Für fremde Inhalte ist der Betreiber nur dann verantwortlich, wenn von ihnen (d.h. auch von einem rechtswidrigen oder strafbaren Inhalt) positive Kenntnis vorliegt und es technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern. Der Betreiber ist nach dem Teledienstgesetz jedoch nicht verpflichtet, die fremden Inhalte ständig zu überprüfen. Fragen rund um friendly-drive bitte an den Webmaster richten.

Diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen beziehen sich auf friendly-drive.
Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Erklärung zum Datenschutz (Privacy Policy)
Die Betreiber von friendly-drive nehmen den Schutz der privaten Daten ernst. Die besondere Beachtung der Privatsphäre bei der Verarbeitung persönlicher Daten ist ein wichtiges Anliegen. Persönliche Daten werden gemäss den Bestimmungen des Bundesdatensschutzgesetzes BDSG verwendet; die Betreiber dieser Website verpflichten sich zur Verschwiegenheit. Diese Webseiten können Links zu Webseiten anderer Anbieter enthalten, auf die sich diese Datenschutzerklärung nicht erstreckt. Weitere wichtige Informationen finden sich auch in den Allgemeinen Nutzungsbedingungen.

Personenbezogene Daten sind Informationen, die dazu genutzt werden können, die Identität zu erfahren. Darunter fallen Informationen wie richtiger Name, Adresse, Postanschrift, Telefonnummer. Informationen, die nicht direkt mit der wirklichen Identität in Verbindung gebracht werden (wie zum Beispiel favorisierte Webseiten oder Anzahl der Nutzer einer Site) fallen nicht darunter.
Man kann unser Online-Angebot grundsätzlich ohne Offenlegung der Identität nutzen. Wenn man sich für eine Registrierung entscheidet, sich also als Mitglied (registrierter Benutzer) anmeldet, kann man im individuellen Benutzerprofil persönlichen Informationen hinterlegen. Es unterliegt der freien Entscheidung, ob diese Daten eingegeben werden. Da versucht wird, für eine Nutzung des Angebots so wenig wie möglich personenbezogene Daten zu erheben, reicht für eine Registrierung die Angabe eines Namens – unter dem man als Mitglied geführt wird und der nicht mit dem realen Namen übereinstimmen muss – und die Angabe der E-Mail-Adresse, an die das Kennwort geschickt wird, aus. In Verbindung mit dem Zugriff auf unsere Seiten werden serverseitig Daten (zum Beispiel IP-Adresse, Datum, Uhrzeit und betrachtete Seiten) gespeichert. Es findet keine personenbezogene Verwertung statt. Die statistische Auswertung anonymisierter Datensätze bleibt vorbehalten.
Wir nutzen die persönlichen Daten zu Zwecken der technischen Administration der Webseiten und zur Kundenverwaltung nur im jeweils dafür erforderlichen Umfang. Darüber hinaus werden persönliche Daten nur dann gespeichert, wenn diese freiwillig angegeben werden.

Wir verwenden personenbezogene Informationen nur für diese Webseite. Wir geben die Informationen nicht ohne ausdrückliches Einverständnis an Dritte weiter. Sollten im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung Daten an Dienstleister weitergegeben werden, so sind diese an das Bundesdatenschutzgesetz BDSG, andere gesetzliche Vorschriften und an diese Privacy Policy gebunden.
Erhebungen beziehungsweise Übermittlungen persönlicher Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgen nur im Rahmen zwingender Rechtsvorschriften.

Wir setzen Cookies – kleine Dateien mit Konfigurationsinformationen – ein. Sie helfen dabei, benutzerindividuelle Einstellungen zu ermitteln und spezielle Benutzerfunktionen zu realisieren. Wir erfassen keine personenbezogenen Daten über Cookies. Sämtliche Funktionen der Website sind auch ohne Cookies einsetzbar, einige benutzerdefinierte Eigenschaften und Einstellungen sind dann allerdings nicht verfügbar.

Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln. Wir fordern keine personenbezogenen Daten von Kindern an, sammeln diese nicht und geben sie nicht an Dritte weiter.

Wenn Sie uns personenbezogene Daten überlassen haben, können Sie diese jederzeit im Benutzerprofil wieder ändern und löschen. Für eine vollständige Löschung des Accounts bitte an den Webmaster wenden. Bis zu diesem Zeitpunkt erfolgte Beiträge in Foren, Kommentaren, Terminankündigungen und Artikeln bleiben allerdings unter Umständen erhalten – Informationen dazu auch bei den Allgemeinen Nutzungsbedingungen.

Unser Online-Angebot enthält Links zu anderen Websites. Wir haben keinen Einfluss darauf, dass deren Betreiber die Datenschutzbestimmungen einhalten.

Die Beiträge auf unserer Seite sind für jeden zugänglich. Beiträge sollten vor der Veröffentlichung sorgfältig darauf überprüft werden, ob sie Angaben enthalten, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Die Beiträge werden möglicherweise in Suchmaschinen erfasst und auch ohne gezielten Aufruf dieser Website weltweit zugreifbar.

Bei Fragen und für Anregungen und Kommentare zum Thema Datenschutz bitte per Mail an den Webmaster von friendly-drive wenden