INFO

nur mit Klasse B

  • ab 18 Jahre – mit Grundqualifikation im Sinne des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz, bei Ausbildung zum Berufskraftfahrer, zur Fachkraft im Fahrbetrieb oder vergleichbare Berufe
  • ab 21 Jahre
  • Befristung auf 5 Jahre. Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten. Nach jeweils 5 Jahren ärztliche Untersuchung sowie ein augenärztliches Gutachten. Ab dem 50. Geburtstag sowie bei jeder folgenden Verlängerung wird wie bei der Ersterteilung verfahren.
  • Kraftfahrzeuge – ausgenommen Krafträder Klassen AM, A, A1und A2 – mit einer maximalen Länge von 8 m zur Beförderung mit mehr als 8, aber höchstens 16 Personen (außer dem Führersitz). Auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg.

Die Fahrerlaubnis wird immer nur für 5 Jahre erteilt. Eine Verlängerung ist nur möglich, wenn durch ein ärztliches Zeugnis nachgewiesen wird, dass der Antragsteller die körperlichen Voraussetzungen und Mindestanforderungen an das Sehvermögen erfüllt.

  • Bewerber, die älter als 50 Jahre sind, müssen zusätzlich ein Gutachten eines Arbeitsmediziners oder eine MPU über die Belastungsfähigkeit vorlegen.
  • Ist der Führerscheinbesitzer nicht älter als 50 Jahre, kann die Verlängerung über das 50. Lebensjahr hinaus erfolgen, falls das arbeitsmedizinische Belastungsgutachten vorgelegt wird.

Diese Fahrzeuge dürfen Sie fahren:

  • Bus mit mehr als 8 aber höchstens 16 Fahrgastplätzen
  • auch mit Anhänger bis 750 kg zGG

Zusätzlich zum Führerschein müssen Bus-Fahrer seit dem 10.09.2008 die Vorgaben des Berufskraftfahrerqualifikations-Gesetzes erfüllen.

THEORIE

Bei Besitz von Klasse:BC1 oder C
Grundstoff66
Zusatzstoff104
Doppelstunden

 

 

 

 

PRAXIS

Die Fahrstunden für die Grundausbildung sind gesetzlich vorgeschrieben. Je nach individueller Fahrleistung können es auch mehr werden.

Bei Vorbesitz der KlasseB od. C1C
 bis 2 Jahreüber 2 Jahrebis 2 Jahreüber 2 Jahre
Grundausbildung411686
Überland19884
Autobahn12442
Nachtfahrt7442
Fahrstunden

PRÜFUNG

Theorieprüfung

  • Frühestens 3 Monate vor dem Geburtstag möglich
  • Prüfungstermine täglich
  • Prüfungsdauer max. 45 Minuten
  • 35 Fragen: Multiple Choice System (max. 10 bzw. 9 Fehlerpunkte zulässig)

Zugelassene Prüfungssprachen:

Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch, Türkisch

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem Geburtstag möglich

Prüfungsdauer mind. 75 Minuten

PREIS

ArtEuro
Grundbetrag399,00
Übungsfahrt75,00
Unterweisung75,00
Überlandfahrt90,00
Autobahnfahrt90,00
Nachtfahrt90,00
Fehlstunde75,00
Vorstellung zur theoretischen Prüfung120,00
TÜV Gebühr Theorie22,49
Vorstellung zur praktischen Prüfung250,00
TÜV Gebühr Praxis151,13
Bei Teilprüfung nur Fahren/Grundfahraufgaben250,00
TÜV Gebühr nur fahren130,90
Bei Teilprüfung nur Handfertigkeiten100,00
TÜV Gebühr Handfertigkeiten27,37

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.
Keine Ust. gem. §4 Nr. 21 UStG

INFO

Beinhaltet BE,C1E (sofern Klasse C1 vorhanden)

  • nur mit Klasse D1
  • ab 18 Jahre – mit Grundqualifikation im Sinne des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz, bei Ausbildung zum Berufskraftfahrer, zur Fachkraft im Fahrbetrieb oder vergleichbare Berufe
  • ab 21 Jahre
  • Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten. Nach jeweils 5 Jahren ärztliche Untersuchung, sowie ein augenärztliches Gutachten. Ab dem 50. Geburtstag sowie bei jeder folgenden Verlängerung wird wie bei der Ersterteilung verfahren.
  • Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse D1 und einem Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse.

Die Fahrerlaubnis wird immer nur für 5 Jahre erteilt. Eine Verlängerung ist nur möglich, wenn durch ein ärztliches Zeugnis nachgewiesen wird, dass der Antragsteller die körperlichen Voraussetzungen und Mindestanforderungen an das Sehvermögen erfüllt.

  • Bewerber, die älter als 50 Jahre sind, müssen zusätzlich ein Gutachten eines Arbeitsmediziners oder eine MPU über die Belastungsfähigkeit vorlegen.
  • Ist der Führerscheinbesitzer nicht älter als 50 Jahre, kann die Verlängerung über das 50. Lebensjahr hinaus erfolgen, falls das arbeitsmedizinische Belastungsgutachten vorgelegt wird.

Diese Fahrzeuge dürfen Sie fahren:

  • Bus mit mehr als 8 aber höchstens 16 Fahrgastplätzen – mit Anhänger über 750 kg zGG
  • Die Gesamtmasse des Anhängers darf nicht größer sein als die Leermasse des Zugfahrzeugs und die Summe der beiden zulässigen Gesamtmassen nicht größer als 12 t.
  • Eingeschlossene Klassen: BE, bei Besitz von C1 = C1E

Zusätzlich zum Führerschein müssen Bus-Fahrer seit dem 10.09.2008 die Vorgaben des Berufskraftfahrerqualifikations-Gesetzes erfüllen.

THEORIE

Keine Theorieausbildung erforderlich

PRAXIS

Grundausbildung

  • 4 Stunden á 45 Minuten

Sonderfahrten – 5 Stück gesetzlich vorgeschrieben:

  • 3 Stunden á 45 Minuten Landstraße
  • 1 Stunden á 45 Minuten Autobahn
  • 1 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Gemeinsamer Ausbildungsgang der Klassen D1 und D1E ist möglich.

Die erste Fahrstunde startet in einer sehr ruhigen Verkehrsumgebung bevor die Ausbildung auf Münchens Straßen erfolgt.

PRÜFUNG

Theorieprüfung

Theorieprüfung entfällt

Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor dem Geburtstag möglich (Voraussetzung ist die Klasse D1)

Prüfungsdauer mind. 70 Minuten

PREIS

ArtEuro
  
Grundbetrag300,00
Übungsfahrt70,00
Unterweisung70,00
Überlandfahrt83,00
Autobahnfahrt83,00
Nachtfahrt83,00
Fehlstunde70,00
Vorstellung zur theoretischen Prüfung120,00
TÜV Gebühr Theorie22,49
Vorstellung zur praktischen Prüfung250,00
TÜV Gebühr Praxis151,13
Bei Teilprüfung nur Abfahrtskontrole/Handfertigkeiten/V+T200,00
TÜV Gebühr Praktisch Abfahrtkontrolle19,04
Bei Teilprüfung nur Fahren/Grundfahraufgaben250,00
TÜV Gebühr Praktisch nur Fahren130,90

Preise für München
Die Fahrstunden sind zu 45 min. berechnet.
Keine Ust. gem. §4 Nr. 21 UStG